Gute Pancakes haben ein hauchzartes Dasein. Sie bewahrten Form und Fassung, ganz egal mit welcher Frucht sie sich liieren. Schlussendlich schmecken sie einfach herrlich und versüßen jedem Bub und jedem Mädl den Auftrakt zum Tag.

Als die Schwarzbeeren im August ihre volle Pracht entfalten konnten, hatten wir das Vergnügen  eine frisch gebrockte Schüssel direkt in unsere Almküche geliefert zu bekommen. Die Freude war groß, ihr Geschmack unvergleichbar. Zur farblichen Abstimmung und säuerlichen Abrundung kamen noch ein paar Ribiserln dazu und das Werk konnte begonnen werden.


Zu den Zutaten.
Die Menge ist für den morgendlichen Appetit von 2-3 Personen gedacht.


Mehl
150 Gramm
Eier
2
Buttermilch
250 Milliliter – nach Gespür
Backpulver
1 Teelöfferl
ein bisserl Vanille
sie darf auch in vermengt mit Zucker sein
Zitronen- oder Orangenschale
nach Lust und Laune

Man trenne die Eier und schlage das Klar zum Weiß. Das Backpulver darf sich zum Mehl gesellen und wird gut verrührt. Die Dotter bilden gemeinsam mit der Buttermilch, dem mit Backpulver infiltierten Mehl, sowie der Vanille und Zitrusschale eine Liaisson. Das Eiweiß behutsam unterrühren und voilà, der Teig ist vollendet.

Für einen reibungslosen Ablauf ist gute Vorbereitung alles, eh kloa. Das Obst, in diesem Fall sind es Schwarzbeeren, jedoch eiget sich so einiges dafür, in einem Pancake zu landen,  wird für sein Versinken im luftigen Teig präpariert.

Erprobt und für gut befunden wurden über die Jahre u.a. Bananen, Birnen, Pfirsiche, Marillen, Weichseln, jegliche Beeren sowie Variationen mit geriebenen Äpfeln und Nüssen – ganz an die Saisonalität der Früchte angepasst.


Zum Finale.

Etwas Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze bernsteinfärbig werden lassen. Den Teig mit einem kleinen Schöpfer gefühlvoll in der Pfanne platzieren und gleich darauf die Früchte einbetten. Warten, bis sich kleine Bläschen im Teig gebildet haben, wenden.

Heiß, mit etwas Ahornsirup, Joghurt mit Zitronensaft, pürierten Himbeeren oder was euch sonst noch so in  Gedanken schwebt, servieren und genießen.